Willkommen bei Schneider Weisse...

Unsere Brauerei

 

Wir glauben, dass Genuss unser Leben reicher macht. Deshalb brauen wir Genuss von der ersten Stunde an mit besonderen Herstellungsverfahren, natürlichen, regionalen Rohstoffen und reichen Aromen – unverwechselbar und immer speziell. Es entstehen großartige Biere, so speziell wie’s Leben.

Das gelingt nur, wenn wir ohne Kompromisse auf Qualität setzen, auch wenn es mehr Zeit und Arbeit braucht. Unser Sortiment zeigt, dass wir trotz aller Herausforderungen nicht unsere Freude und Neugier verlieren, auch mal etwas Neues oder Verrücktes auszuprobieren.

Ein kleiner Rundgang …

Heimat

Das "Weisse Bräuhaus"

Brauerei-Rundgang (1)
Älteste Weissbierbrauerei Bayerns

Das Weisse Bräuhaus ist die älteste Weissbierbrauerei Bayerns und gehört seit 1928 unserer Familie. Sie liegt in der Altstadt von Kelheim nur ein paar Schritte von der Donau entfernt.

 

Mein Großvater, Georg IV. Schneider, verlagerte 1945 nach den Krieg die Brauerei von München hierher.  In diesem über 400 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäudeesemble atmet Tradition und Geschichte – ein wunderbarer Ort, um genussvolles Weissbier zu brauen.

Perspektiven

Größe und Gelassenheit

Brauerei-Rundgang (2)
Ein guter Ort für Menschen und Bier

Historische und neuere Gebäudeteile gehen nahtlos ineinander über. Während sich Gasthaus, Verwaltung, Vertrieb, Labor, Malzmühle und  Sudhaus noch im historischen Teil befinden, sind Gär-, Lager- und Abfüllbereich in den  rückwärtigen neuen Teilen untergebracht.

 

Dazwischen fließt der Bräubach wie schon seit Jahrhunderten.  Die imposanten, alten Gebäude an seinen Ufern strahlen Ruhe und ein tiefes Grundvertrauen ins Leben aus.

Mit Überblick

In guten Händen

Brewery-Tour (3)
Der Macher

Hans-Peter Drexler  als Leiter von Produktion und Technik ist einer der „Seelen“ von Schneider Weisse – wach, offen und kreativ – für neue Ideen immer zu haben. Der leidenschaftliche, erfahrene Braumeister ist gleichzeitig aber auch ein engagierter Kämpfer für den Erhalt des alten, traditionellen Brauhandwerks und echter, charaktervoller Biere.

Ein kleiner Moment

Himmlischer Genuss

Brauerei-Rundgang (4)
Gott erhalt's...

Für uns ist der kleine „Altar“ am Eingang eine tägliche Erinnerung daran, dass uns eine höhere, freundliche Macht hilft, stets nur beste Rohstoffe verwenden zu können. Denn ein bisschen himmlischer Beistand kann nicht schaden, wenn das Brauen gelingen und Probleme sich zum Guten wenden sollen. Vor allem aber erinnert uns unser kleiner „Rohstoff-Altar“ daran, dankbar dafür zu sein, dass so viel Leben um uns herum ist.

 

Ein wirklich guter Ort, um einen Moment innezuhalten.

Beste Zutaten

Mit Würze

Brauerei-Rundgang (5)
Von echtem Schrot und Korn...

Im riesigen, alten Dachboden wurde in früherer Zeit das Getreide gelagert und gedarrt (also getrocknet). Heute ist hier die Malzmühle untergebracht.

 

Von hier aus geht das geschrotete Malz direkt in das Sudhaus. In den großen Maischbottichen wird das Malz mit Brauwasser vermischt und erhitzt. Dabei löst sich der Malzzucker und geht in die Flüssigkeit über.

 

Diese wird im Anschuss im Läuterbottich von den ungelösten Bestandteilen des Malzes getrennt. In der Sudpfanne wird die geläuterte, sogenannte „Würze“ mit dem Hopfen gekocht. 

Traditionell

Raum für Entfaltung

Brauerei-Rundgang (6)
Das Herzstück – die offene Gärung

In diesem hygienisch abgeschlossenen Bereich bieten die großen, offenen Bottiche echte „Wellness“ für die Hefe.  Viel Luft und Sauerstoff sind optimale „Arbeitsbedingungen“ für eine natürliche, intensive Vergärung. Dabei entstehen weitaus vielschichtigere Aromen als bei geschlossenen Tanks. 

 

Die typischen weißen Ausflockungen sind nach oben gestiegene Hefekräusen (Weissbier ist ein „obergäriges“ Bier ), die während des Gärprozesses unerwünschte Hopfenharze mit einschließen. Die Abschöpfung der Kräusen und ihrer Vorstufen erfolgt täglich von Hand.

Sorgfalt

Vertrauen ist gut...

Brauerei-Rundgang (7)
...Kontrolle ist besser!

Gerade bei einem so aufwendigen, handwerklichen Produktionsprozess, wie er einer Schneider Weissen vorangeht, sind engmaschige Qualitätskontrollen unverzichtbar. Den Messinstrumenten unserer strengen Qualitätswächter entgeht dabei nichts. 

 

Mehr als 18.000 Proben, 90.000 Messergebnisse und 2.100 Verkostungen bewältigen sie im Jahr. Ein Job nur für Frühaufsteher, die hart im Nehmen sind.

Abfüllung

Frische in Flaschen

Brauerei-Rundgang (8)
Ein lebendiger Flaschengeist

Geschafft, alles in Ordnung, unsere Weisse ist bereit für die Abfüllung. Da wir eine echte Flaschengärung durchführen, wird vor dem Verschließen nochmal eine kleine Menge Würze zugegeben, die der lebendigen Hefe für die Flaschengärung als Nahrung dient.

 

Es gehört dabei zu unserem hohen Anspruch an unsere Produkte, dass wir auf Pasteurisierung und Filtrierung verzichten. So bleibt unser Bier wunderbar frisch und naturbelassen. Die dadurch bedingte kürzere Haltbarkeit nehmen wir dafür gerne in Kauf.

Selbstgemalt

Geschmack in Farben

Brauerei-Rundgang (9)
Die etwas anderen Etiketten ...

Jetzt fehlen noch die Etiketten: Könnte man einfach von einer schicken Agentur machen lassen … könnte. Wir haben uns dagegen entschieden. Bei uns malt Brauerei-Inhaber Georg VI. mit  Energie und  viel Freude die Sortenbilder selbst. Nicht einfach beliebig, sondern mit Erfahrung und Intuition, ganz so, wie auch unser Bier schmeckt. Klingt verrückt? Ist es vielleicht auch, aber bei entsprechenden Blindtests haben fast alle unserer Probanden Sortenbild und Bierspezialität einander richtig zugeordnet.  

Einsortiert

Auf dem Weg

Brauerei-Rundgang (10)
Helfende Maschinenhände

Fertig etikettiert kommt das Jungbier entweder gleich in die Kästen oder vorher in Gärfässer und wird so ca. 2 Wochen in klimatisierten Räumen gelagert. In diesem Zeitraum findet die Flaschen- bzw. Fassgärung statt. Anschließend steht unser Bier zur Auslieferung im Logistikzentrum bereit.

Spezialbiere

Tief im Inneren

Brauerei-Rundgang (11)
Spezielle Orte für spezielle Biere

Zur Brauerei gehört als ganz besonderer Schatz ein alter, tiefer Felsenkeller in den Hängen des Kelheimer Donautals. Hier lagert bei konstanten 8 Grad über viele Jahre unser Vintage Aventinus – eine, rare, weil limitierte Weissbier-Spezialität.

 

Im ältesten, historischen Teil der Brauerei findet sich auch der Barriquekeller – die liebste Experimentierstube von Chefbraumeister Hans-Peter Drexler. Hier werden über viele Monate die besonderen Sorten Aventinus und Aventinus Eisbock in erlesenen Eichenfässern gelagert, um im „Cuvée Barrique“ vereint einmal jährlich als Sondersud für Liebhaber des ganz Besonderen abgefüllt zu werden.

Verantwortung

Natürlich für die Natur

Brauerei-Rundgang (12)
Zertifizierte Zukunft

Was vielleicht wie eine Eventlocation aussieht ist in Wahrheit unsere moderne Hackschnitzelheizung.  Sie ist Teil unseres nachhaltigen und mehrfach ausgezeichneten Umwelt- und Energiemanagements. Da gibt es fast keine Zertifizierung, die wir nicht haben. Und das schon Jahre bevor das Thema Trend in den Medien wurde.  

 

Entspannung

Genuss-Oasen

Brauerei-Rundgang (13)
Ein Kleinod unter alten Bäumen

Als Abschluss jeden Rundgangs empfiehlt sich eine Einkehr in unseren lauschigen Biergarten. Und wenn das Wetter nicht mitspielt, entschädigen unsere urigen, gemütlichen Gaststuben für das fehlende Sonnenlicht. Hier findet jeder seinen passenden Platz. Das Bräuhaus mit Biergarten befindet sich im Innenhof der Brauerei.

Genuss

Braufrisch

Brauerei-Rundgang (14)
Echte Gaumenfreude

Nicht vergessen: wichtiger als alle Theorie ist die Praxis. Im Bräuhaus gibt es die ganze Vielfalt unserer Schneider Weissen von „klassisch“ bis „speziell“ und „edel“ braufrisch zum Probieren – für den Durst und den Genuss.  

Zum Wohl!

Inspiration

Mit befreitem Blick

Brauerei-Rundgang (15)
Beste Aussichten für guten Geschmack

Die Befreiungshalle im Blickfeld der Brauerei erinnert uns täglich daran, dass es sich lohnt, nach vorne zu schauen, sich aus alten Denkmustern zu befreien und unseren eigenen Weg zu gehen.

 

Ein guter Platz für Inspiration.

 

Wir wünschen noch viele gute Genussmomente mit Schneider Weisse!

Unsere Schneider …

Bräuhäuser

Mitten im Leben: die Schneider Bräuhäuser. Ob auf Alt-Münchner Boden im Herzen der Stadt, im ruhigeren Stadtteil Berg am Laim oder in Kelheim neben der heutigen Braustätte – unsere Bräuhäuser sind lebendige Orte, Treffpunkte für Jung und Alt, von Einheimischen und Gästen aus der ganzen Welt. Und, besonders wichtig: in allen Häusern wird unser gesamtes Genuss-Sortiment an Weissbieren ausgeschenkt. 

Schneider Bräuhaus im Tal

Tal 7
80331 München
089 / 2901380


täglich geöffnet von
08:00 - 00:30 Uhr
Zur Webseite

Route

Schneider Bräuhaus Berg am Laim

Baumkirchner Strasse 5
81673 München
089 / 4316381


täglich geöffnet von
10:00 - mind. 23:30 Uhr
Zur Webseite

Route

Schneider Bräuhaus Kelheim

Emil-Ott-Strasse 3
93309 Kelheim
09441 / 3480


täglich geöffnet von
10:00 - 00:00 Uhr
Zur Webseite

Route