Was uns bewegt

Weissbier neu erleben

 

Weissbier ist Bayern – aber es ist auch mehr als nur bayerische Gemütlichkeit und Biergarten, mehr als Wandern, Sport und Sommererfrischung; und weit mehr als nur hell, dunkel oder alkoholfrei. Weißbier ist Lebensgenuss, ist Glück und Zufriedenheit, eine Liebeserklärung an den Augenblick: für jeden besonderen Moment eine spezielle Weisse –  klassisch, speziell oder edel.


Ob Weißbier, Weizenbier, Hefeweizen oder - auf spezielle Schneider-Art geschrieben –  Weissbier:  Die Bezeichnungen dieses obergärigen Biertyps sind vielfältig, gemeint ist jedoch immer das Gleiche.

Was uns so speziell macht …

 

Seit 1872

Leidenschaft & Erfahrung

Speziell mutig
Weissbier-Pioniere
statt nur Weissbier-Brauer
.

Weissbier war schon unsere Leidenschaft, als nur Wenige dessen Wert und Beitrag zur bayerischen Genusskultur und Lebensart erkannten. Seit Georg I. Schneider 1872 als erster Bürgerlicher das Recht zum Brauen von Weissbier erwarb, haben wir gegen viele Konventionen, unabhängig von Trends und mit viel Mut immer neue Weissbier-Spezialitäten kreiert. Das Wissen und die Erfahrung, die wir dabei über Generationen gesammelt haben, suchen ihresgleichen – in Bayern, Deutschland und der Welt. 

 

Weissbier  ist  ein faszinierendes Universum von Möglichkeiten, von Rohstoffkombinationen, Geschmacksrichtungen, Aromen, Farbspielen und Stärken. Deshalb freuen wir uns nicht nur über die Schneider Weissen, wie es sie heute gibt, sondern schauen auch fasziniert nach vorn, welche  spannenden, neuen Genussbiere vielleicht schon morgen möglich sein werden …

Handgeschöpft

Das Ur-Craftbier

Speziell traditionell
Handwerkskunst statt industrieller Verfahren.

Genuss braucht Zeit und Muße. Und beides braucht es auch, um Weissbier von bester Qualität zu brauen. Die Hingabe, Sorgfalt und Geduld, die wir dabei schon seit Generationen pflegen, sind heute längst nicht mehr selbstverständlich. Aber: zugunsten von kostengünstigen Brauverfahren auf Qualität und damit auf Genuss zu verzichten, kommt für uns nicht in Frage. 

 

So gärt unser Bier in offenen Bottichen anstatt geschlossener Tanks, damit die Hefe ausreichend Sauerstoff bekommt, um „voll arbeiten“ zu können. Erst dadurch entstehen diese für unsere Weissen so typischen, weichen, vielschichtigen und fruchtig-würzigen Aromen. Danach schöpfen unsere Braumeister die Hefe täglich behutsam und traditionell von Hand ab, um die aufgestiegenen Hefekräusen sammt der darin eingeschlossenen kratzig-bitteren Hopfenharze zu entfernen. Damit haben wir schon echtes „Craftbeer“ gebraut, lange bevor es zum Kultbegriff geworden ist.

Leben in der Flasche

Einfach naturbelassen

Speziell aromatisch
Frische statt Konserve.

Warum schmeckt eine Schneider Weisse so voll, so intensiv und so frisch im Vergleich zu anderen Weizenbieren?  Weil bei unseren Weissen Leben in der Flasche  steckt, dank einer echten Flaschengärung wie beim Champagner! 

 


Nach der offenen Gärung wird bei uns das Jungbier zum Reifen direkt in Flaschen oder Fässer abgefüllt – ganz naturbelassen, ohne Erhitzen und ohne Filtration. Dadurch bleiben all die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten, die unsere Weissen so einzigartig machen. Nur so kann das Bier seine besondere Aromenfülle und -tiefe  entfalten und seine natürliche, feinperlige Frische entwickeln.

Charaktertypen

Für jeden das Richtige

speziell vielfältig
Genussvielfalt statt
Einheitsgeschmack.

Das Leben bietet eine Fülle einzigartiger Augenblicke und Erlebnisse. Deshalb brauen wir auch nicht nur eine Weissbier-Sorte, sondern ein genauso einzigartiges Sortiment für die unterschiedlichsten Genuss-Momente, von klassisch bis „verrückt“: von malzbetonten, fruchtigen und leichten Weissen, über Hopfenbomben, kräftige Doppelböcke, in Felsenkellern jahrelang gereiftes Vintage-Starkbier bis hin zu edelsauren Spezialitäten aus Barriquefässern – so vielfältig lustvoll kann Weissbier sein.

 

Einfach: speziell wie’s Leben.

 

Bekannte Herkunft

Made in Bavaria

Speziell regional
Rohstoffe aus der Heimat statt vom Weltmarkt.

Gutes Bier wird auf dem Feld geboren: wir beziehen unsere Rohstoffe fast vollständig aus der Hallertau, dem fränkischen Jura und dem Straubinger Gäuboden – den besten Anbaugebieten direkt vor unserer Haustür. Die Landwirte dort sind über Generationen in der Kultivierung bester Brauzutaten erfahren. Und über Generationen sind auch unsere Familien miteinander bekannt und vertrauen einander.

 

Damit steckt in jeder Schneider Weissen viel Respekt vor Erfahrung und Tradition … und immer auch ein wertvolles und unverwechselbares Stück Heimat.

Rein aus Tradition

Unser oberstes Gebot

Speziell verbürgt

Reinheitsgebot statt Beliebigkeit.

Wo Andere Beschränkungen sehen, sehen wir ungeahnte Möglichkeiten – gibt es doch rein rechnerisch nicht weniger als 28 Mrd. Kombinationsmöglichkeiten aus Hopfen, Malz und Hefe, verschiedene  Wasserqualitäten und Brauverfahren noch nicht eingerechnet. Die hohe Kunst besteht darin, die unerschöpfliche Sortenvielfalt der Natur in bester Qualität im richtigen Verhältnis und nach sorgfältigen Brauverfahren miteinander zu kombinieren, und zwar ohne Zusatzstoffe!  Das braucht Erfahrung und Geduld, eröffnet aber Geschmacksdimensionen, die man nicht für möglich hält – im Einklang mit dem Deutschen Reinheitsgebot.

Gut seit Generationen

Verwurzelt und verbunden

Speziell familiär
Bayerisches Familienunternehmen statt anonymer Großkonzern.

Genuss und Vertrauen gehören für uns fest zusammen. Und hinter Vertrauen stehen immer Menschen – ganz besonders bei einem familiengeführten, in der Region verwurzelten Brauereiunternehmen.  

 

Dabei zählen für uns unsere Verlässlichkeit im direkten Umfeld, unser Versprechen, ein gutes Bier für zufriedene Kunden zu brauen und nicht zuletzt die Weitergabe des Unternehmens mit all seinen Erfahrungsschätzen an die nächste Generation. Wir haben eine ganz eigene Blickrichtung gewählt –  eine, die nicht auf Gewinnmaximierung und kurzfristige Quartalsmeldungen gerichtet ist, sondern selbstbestimmt Raum für Miteinander, Ideen und Zukunft lässt. 

Nachhaltige Qualität

Eine Frage der Haltung

Speziell nachhaltig
Bleibende Wertschöpfung statt kurzfristiger Billigpreise.

Wer nachhaltig denkt, geht keine faulen Kompromisse ein, sondern handelt nach den Leitlinien von hohem Qualitätsanspruch und unbedingter Offenheit. Nichts drückt diese Haltung besser aus als unser bayerisches Credo von „leben und leben lassen“.  

 


Was aber einfach klingt, setzt in der Praxis viel Konsequenz und Transparenz voraus. Schnelle „Deals“, Hinhalten und gewinnmaximierendes Taktieren mag vielleicht manchmal verführerisch sein, entspricht aber nicht unseren Werten. Genuss ist nicht verhandelbar. Dieser Anspruch hat zwar seinen Preis … vor allem aber einen hohen, bleibenden Wert.

 

Teamwork

Gemeinsam stark

Speziell aufgeschlossen

Gemeinsam Neues statt allein Altbewährtes.

Ein beliebtes Weissbier zu brauen, ist eine wunderbare Sache. Wenn man aber grundsätzlich an den Wert eines genussvollen Leben glaubt, lohnt es sich, offen über den Tellerrand zu schauen. Denn Genuss hat viele Gesichter:  Trendforscher, Foodblogger,  junge wilde Brauer, Köche, Künstler, Gastronomen, Händler oder auch unsere Schneider Weisse Liebhaber –  sie alle sind wichtig, um die Bier- und Genusskultur voranzubringen. Georg VI. Schneider steht deshalb in stetem Dialog mit ihnen, über Freundschaften, Netzwerke und Initiativen, national wie international.  Diese Menschen inspirieren, geben den Mut Bestehendes zu hinterfragen und  miteinander Neues zu wagen.  Für den Genuss in einer lebendigen Zukunft!

Preisverdächtig

Erste Wahl für Genießer 

Speziell prämiert

Ausgezeichnet statt unauffällig.

Unsere Weissen zählen zu den am häufigsten ausgezeichneten Weissbieren national wie international. Darauf sind wir stolz, denn es beweist, dass unser hoher Anspruch nicht nur Wunsch geblieben, sondern Wirklichkeit geworden ist. Mehr noch aber als jede Medaille freut uns, dass unsere Vorstellung von einem wirklich guten Weissbier viele Anhänger gefunden hat, und dass Schneider Weisse heute begeistert in über 40 Ländern der Welt getrunken wird. Auszeichnungen sind gut, glückliche Weisse-Fans sind besser.